Mühldorfer Hart am 01.05.2024

Gedenkfeier zur Befreiung des KZ-Außenlagers am Bunkerbogen

»Dem Erinnern Heimat geben«

Rund 150 Menschen waren zur Erinnerung an die Verbrechen gekommen, Verbrechen, die im Namen der Deutschen auch bei uns im Landkreis verübt worden waren. Erich Finsches, der letzte überlebende Zeitzeuge, schilderte den harten Alltag der Inhaftierten und die Schikanen auf der Baustelle am Bunkerbogen, welche er als 17-Jähriger mit anderen Mitgefangenen zu ertragen hatte. Lynn Farbman, als letztes im Lager zur Welt gekommenes Baby, verbrachte ihr Leben in den USA. Sie berichtete, dass sie erst als 70-Jährige von ihrem Geburtsort und -jahr erfahren hatte, beides hatte ihr die Mutter aus Rücksicht verschwiegen.

Landratspräsidentin Ilse Aigner erinnerte eindrücklich daran, dass die Gräuel vor unser aller Haustüre stattgefunden hatten. Auch heute wieder gelte es, wachsam zu sein.

 

Wann und wo?
Am 01.05.2024, ab 11:00 Uhr

Programm

  • Begrüßung durch Franz Langstein, Vorstand des Vereins Für das Erinnern – KZ-Gedenkstätte Mühldorfer Hart e.V.
  • Grußwort von Max Heimerl, Landrat Mühldorf
  • Ansprache: Ilse Aigner, Präsidentin des Bayerischen Landtages
  • Erinnerungen von Erich Finsches, Überlebender, und Lynn Farbman, das „Baby Hanna“ aus dem Lager

 

Musikalische Umrahmung
Capella Laudate Dominum, Burghausen

Veranstalter
Für das Erinnern – KZ-Gedenkstätte Mühldorfer Hart e.V.
www.kz-muehldorfer-hart.de
Rückfragen per Mail: vorstand@kz-muehldorfer-hart.de

Vortrag am 29.04.2024

Das KZ-Außenlager Thalham

von Dr. Joachim Wild

 

Wo und wann?
In der Brauereigaststätte Stierberg,
Stierberg 12, 84419 Obertaufkirchen

am 29.04.2024, ab 20:00 Uhr
Einlass: 19.00 Uhr, Abendtisch möglich

Veranstalter
Geschichtszentrum Mühldorf

KZ-Außenlager Thalham (Foto: Peter Huber)

Mühldorfer Hart am 28.04.2024

Radtour zu den KZ-Gedenkstätten Bunkergelände, Waldlager und Massengrab

mit Führung

 

Die Gesamtstrecke beträgt ca. 10 km. Veranstalter ist das Kreisbildungswerk. Ohne jegliche Haftung.

Wo und wann?
Sie kommen bitte mit Ihrem eigenen Fahrrad.
Treffpunkt ist der Parkplatz Innbau-Beton, Kraiburger Str. 1, 84562 Mettenheim
am 28.04.2024, von 13:00 – 16:30 Uhr

Kosten
12,00 Euro

Anmeldung und Information
Kreisbildungswerk Mühldorf am Inn
T 08631 37670
info@kreisbildungswerk-mdf.de

Mühldorfer Hart am 27.04.2024

Reinigen der Info-Schleusen an den Gedenkstätten Waldlager und Massengrab

 

Wann und wo?
Am 27.04.2014, von 11:00 – 15:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Waldlager, Zufahrt über Rabein

Die Info-Schleusen bei den beiden KZ-Gedenkorten Waldlager und Massengrab sind im Jahr 2018 eröffnet worden. Durch die Waldlage wird der Bewuchs der Betonwände mit Flechten und Moosen gefördert. Nun mussten wir dagegen etwas tun. 14 Helfer hatten sich freiwillig zur Gedenkortpflege gemeldet. Mit Wasser und Bürste haben sie den Bewuchs entfernt. Unser Verein stellte vor Ort einen 1000 l-Container mit Wasser für die Reinigung, Getränke und Brotzeit.

Mühldorfer Hart am 13.04.2024

Führung an der KZ-Gedenkstätte Bunkergelände

 

Wann und wo?
Am 13.04.2024, 13:00 – 14:30 Uhr
Treffpunkt ist der Parkplatz von Innbau-Beton, Kraiburger Str. 1, 84562 Mettenheim

Kosten
8,00 Euro

Anmeldung und Information
Kreisbildungswerk Mühldorf am Inn
T 08631 37670
info@kreisbildungswerk-mdf.de

Mühldorf, am 22.03.2024

„Faces for the names“ III – Gemeinsam feiern wir Schabbat

Zwei Klassen das Ruperti-Gymnasiums Mühldorf und ihr Geschichtslehrer Stefan Wolf haben sich mit den Überlebenden des KZ Mühldorf befasst. Sie haben deren Lebensgeschichte zeitgemäß übersetzt, in Form von Songs, als Rap oder Gedicht. In drei Veranstaltungen entstehen aus bloßen Namen Geschichten von Menschen und wir sehen ihre Gesichter. III: Das Schabbatfest feiern wir mit Gebet, Musik und gemeinschaftlichem Essen.

Wo und wann
In der Ev. Erlöserkirche in Mühldorf, Mühlenstr. 6
ab 18 Uhr – Ende ca. 20 Uhr

Gesamtleitung: Terry Swartzberg. Swartzberg lebt in München und ist bekannt für seine Stolperstein-Aktionen in München und anderen Städten.

Für das Erinnern – KZ-Gedenkstätte im Mühldorfer Hart e. V., Fliegerbunker, Weingut I, Bunkerbogen, Waldlager Mühldorf am Inn, Massengrab Mühldorf am Inn,

Mühldorf, am 21.03.2024

„Faces for the names“ II – Im Haberkasten in Mühldorf

Zwei Klassen das Ruperti-Gymnasiums Mühldorf und ihr Geschichtslehrer Stefan Wolf haben sich mit den Überlebenden des KZ Mühldorf befasst. Sie haben deren Lebensgeschichte zeitgemäß übersetzt, in Form von Songs, als Rap oder Gedicht. In drei Veranstaltungen entstehen aus bloßen Namen Geschichten von Menschen und wir sehen ihre Gesichter. II: Im Mühldorfer Haberkasten werden alle Beiträge der Schüler vorgestellt.

Wo und wann
Im Haberkasten in Mühldorf
ab 16 Uhr – Ende ca. 20 Uhr

Gesamtleitung: Terry Swartzberg. Swartzberg lebt in München und ist bekannt für seine Stolperstein-Aktionen in München und anderen Städten.

Mühldorf, am 20.03.2024

„Faces for the names“ I – Wanderung zum Massengrab

Zwei Klassen das Ruperti-Gymnasiums Mühldorf und ihr Geschichtslehrer Stefan Wolf haben sich mit den Überlebenden des KZ Mühldorf befasst. Sie haben deren Lebensgeschichte zeitgemäß übersetzt, in Form von Songs, als Rap oder Gedicht. In drei Veranstaltungen entstehen aus bloßen Namen Geschichten von Menschen und wir sehen ihre Gesichter. I: Auf der Wanderung präsentieren die Schüler ihre Beiträge.

Wo und wann
Treffpunkt ist am Parkplatz Thanet (Kreisel beim Kino Waldkraiburg, Daimlerstr. 55)
18.30 Uhr – Ende ca. 20 Uhr
Weglänge ca. 1 km

Gesamtleitung: Terry Swartzberg. Swartzberg lebt in München und ist bekannt für seine Stolperstein-Aktionen in München und anderen Städten.

Für das Erinnern – KZ-Gedenkstätte im Mühldorfer Hart e. V., Fliegerbunker, Weingut I, Bunkerbogen, Waldlager Mühldorf am Inn, Massengrab Mühldorf am Inn,

Mühldorf, am 17.02.2024

Demo: Gemeinsam für Demokratie und Vielfalt

Es ist Zeit, aufzustehen und Haltung zu zeigen.

Wo? Am Stadtplatz in Mühldorf
Wann? Am 17. Februar, von 13 bis 15 Uhr

Wenn es Ihnen irgendmöglich ist, dann kommen Sie bitte zur Veranstaltung und zeigen, dass auch Sie für unsere Demokratie aufstehen und dass Sie die Vielfalt an Menschen und Kulturen in unserem Land wertschätzen.

Unser Verein Für das Erinnern – Gedenkstätte Mühldorfer Hart e. V. unterstützt die Veranstalter.

Für das Erinnern – KZ-Gedenkstätte im Mühldorfer Hart e. V., Fliegerbunker, Weingut I, Bunkerbogen, Waldlager Mühldorf am Inn, Massengrab Mühldorf am Inn,

Burghausen, am 27.01.2024

Konzert zum Holocaust-Gedenktag

„Durch die Musik und mit Bildern zum Ausdruck bringen, was sich nicht in Worte fassen lässt“ – mit diesem Gedanken lädt die Musikgruppe Capella Laudate Dominum am kommenden Samstag, den 27. Januar 2024 um 19 Uhr zu einem besonderen Konzert anlässlich des internationalen Holocaust-Gedenktages in die Kapuzinerkirche St. Anna in der Burghausener Altstadt ein.

Als Ortsgruppe Burghausen des Vereins Für das Erinnern – Gedenkstätte Mühldorfer Hart e. V. soll der Opfer des Nationalsozialismus gedacht werden. Hass, Gewalt und Antisemitismus sind auch heute immer noch ein erschütterndes Thema. Menschenverachtung, Krieg und Grausamkeit mahnen zur Wachsamkeit, weshalb wir mit unserem Konzert ein Zeichen für Frieden und Menschlichkeit setzen wollen.

Mühldorf, am 27.01.2024

Veranstaltungen zum Holocaust-Gedenktag

Themenführung „Lageralltag im KZ-Außenlager Mühldorf“

14:00 – 15:30 Uhr in der NS-Ausstellung im Haberkasten, 2. Stock, Fragnergasse 3

Veranstalter ist das Geschichtszentrum und Museum Mühldorf

 

Gedenkfeier im KZ-Friedhof Mühldorf

Beginn 16:00 Uhr, Ahamerstraße neben Feuerwehr

Veranstalter ist der Landkreis und die Stadt Mühldorf

Mühldorf am Inn, am 25.01.2024

Präsentation

Nach der „Stunde Null“ – Die Stadt und der Landkreis Mühldorf nach 1945

Zum Präsentationsabend lädt das W-Seminar Geschichte (Q12) am Donnerstag, 25. Januar 2024, um 19 Uhr in den Hörsaal des Ruperti-Gymnasiums Mühldorf, Herzog-Friedrich-Str. 16-18 in 84453 Mühldorf am Inn.

Edwin Hamberger, Stadtarchiv Mühldorf, und Stefan Wolf, Ruperti-Gymnasium und Kursleiter 2WG, geben eine kurze Einführung zum Thema und zum Seminar. Im Anschluss werden Schlaglichter aus den Seminarthemen im Kurzvortrag vorgestellt:

  • Das Kriegsende: Begegnungen und Konflikte mit den US-Amerikanern
  • Displaced Persons: Die DP Lager und das Kinderlager Aschau
  • Vertriebene und Evakuierte: Einheimische und Fremde / Schafft Arbeit Heimat?
  • Entnazifizierung: Die Arbeit der Spruchkammer Mühldorf
  • Kultur und Sport nach 1945: Der TSV Mühldorf und die Fußballer nach dem Krieg

 

Dauer der Präsentation: ca. 75 Minuten

 

Auf Ihr Kommen freuen sich die Mitglieder des W-Seminars und die Leiter des Seminars.

Burgkirchen, am 19.01.2024

Vortrag: War es Mord?

Am Freitag, 19. Januar 2024, hält Alois Remmelberger, Ortsheimatpfleger von Burgkirchen, in der Bibliothek Burgkirchen um 19.00 Uhr einen weiteren Vortrag über die Ausländerkinder-Pflegestätte und berichtet dabei über neue Erkenntnisse.

Remmelberger wird insbesondere auf die Untersuchungen der Staatsanwaltschaft im Jahr 1961 eingehen. Ein Unterneukirchner Landwirt hatte seinerzeit Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft München I gegen die Verantwortlichen wg. Mordes gestellt. Im Vortrag wird das Ergebnis der Kripo-Vernehmungen und des Oberstaatsanwaltes vom Landgericht Traunstein gegen die Beschuldigten aufgezeigt.

Der Eintritt ist frei.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

wir laden herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung unseres Vereins „Für das Erinnern – KZ-Gedenkstätte im Mühldorfer Hart e. V.“ ein. Die Versammlung findet am 23. November 2023 um 19 Uhr im Lodronhaus Restaurant in Mühldorf am Inn statt.